Unsere Speisekarte für Allergiker

Seit dem 14.12.2014 ist jeder Gastronom verpflichtet seine Gäste darüber zu informieren, welche Allergene in welchen seiner Speisen enthalten sind. So kann sich der Allergiker darauf einstellen und diejenigen Speisen auswählen, die er ohne Nebenwirkungen genießen kann. Drei Informationsquellen sind gesetzlich erlaubt:


1. Hinweise in der Speisekarte

2. Auskünfte des Kellners

3. Ein Ordner, den der Kellner dem Gast
    auf Wunsch bringt.

 

In den unterschiedlichen Lebensmitteln eines Restaurants können unterschiedliche Inhaltsstoffe enthalten sein, die für den Nicht-Allergiker absolut ungefährlich sind, dem Allergiker jedoch Probleme bereiten können:

 

1. Glutenhaltiges Getreide
     wie Roggen, Weizen (Dinkel oder Khorasan), 
     Gerste, Hafer und Erzeugnisse daraus
 2. Krebstiere
     und Erzeugnisse daraus
 3. Eier
     und Erzeugnisse daraus
 4. Erdnüsse
    und Erzeugnisse daraus
 5. Soja
     und Erzeugnisse daraus
 6. Milch
     und Erzeugnisse daraus
 7. Schalenfrüchte
     wie Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Cashew-Nüsse
     Pekannüsse, Paranüsse, Pistazien, Macademia-Nüsse
     und Erzeugnisse daraus
 8. Sellerie
     und Erzeugnisse daraus
 9. Senf
     und Erzeugnisse daraus
10. Sesam
      und Erzeugnisse daraus
11.Schwefeldioxyd und Sulfite
      mit mehr als 10 mg/kg
12.Lupine
      und Erzeugnisse daraus
13. Weichtiere
      und Erzeugnisse daraus

Unser Tipp: Fragen Sie den Kellner nach unserer Allergen-Speisekarte! Lesebeispiel: Hinter den jeweiligen Speisen sind die betreffenden Ziffern aufgeführt:  Speise xy enthält 1,5,8,9